Archiwum Seiten - W.G Partners

Datenschutzerklärung

Diese Datenschutzerklärung beschreibt, wie wir Informationen über Sie verarbeiten, einschließlich personenbezogener Daten und Cookies.


Allgemeine Informationen

1. WER IST DER ADMINISTRATOR DER PERSONENBEZOGENEN DATEN?
Der Administrator der uns zur Verfügung gestellten personenbezogenen Daten (ADO) ist die Firma W.G Partners Spółka mit beschränkter Haftung mit Sitz in Kowalu (87-820), ul. Tylickiego nr 60 , REGON: 386274735, Steueridentifikationsnummer: 7322201920 – Eigentümer und Betreiber der Website unter https://wgpartners.pl

2. WOHER KOMMEN DIE PERSONENBEZOGENEN DATEN?
Grundlage der Datenverarbeitung ist:
1) Freiwillige Zustimmung, bevor Sie den Administrator kontaktieren (E-Mail oder Kontaktformular), werden Sie gebeten, Ihre Zustimmung zur Datenverarbeitung zu erteilen;
2) einen Vertrag, an dem die betroffene Person beteiligt ist, oder auf Antrag der betroffenen Person vor Vertragsabschluss Maßnahmen zu ergreifen.

3. WAS IST DER ZWECK DER VERARBEITUNG PERSONENBEZOGENER DATEN?
Personenbezogene Daten werden zu folgenden Zwecken verarbeitet:
1) Kontaktaufnahme mit der betroffenen Person und Korrespondenz auf eine Anfrage, die Sie uns über ein Kontaktformular oder eine E-Mail übermittelt haben;
2) zur Erfüllung eines mit uns geschlossenen Vertrages oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen auf Antrag der Person, deren Daten verarbeitet werden sollen;
3) Versand des Newsletters an die angegebene E-Mail-Adresse, sofern die betroffene Person in die Übersendung von kommerziellen Informationen einwilligt.
Der Umfang der verarbeiteten Daten wird durch den Inhalt der gerichteten Anfragen bestimmt.

4. IST DIE ANGABE PERSONENBEZOGENER DATEN ERFORDERLICH?
In jedem Fall ist die Bereitstellung personenbezogener Daten freiwillig, manchmal aber notwendig, z. B. wenn Sie einen Vertrag abschließen möchten oder Schritte unternehmen, um einen Vertrag abzuschließen.

5. WANN KÖNNEN SIE IHRE EINWILLIGUNG ZUR VERARBEITUNG PERSONENBEZOGENER DATEN WIDERRUFEN?
Die Einwilligung zur Verarbeitung personenbezogener Daten kann jederzeit widerrufen werden.
Dies ist möglich, wenn Sie mit uns Kontakt über das Kontaktformular oder per E-Mail aufnehmen: kontakt@wgpartners.pl. Wenn Sie sich für den Newsletter anmelden, können Sie sich in der Fußzeile jedes Newsletters abmelden. Abonnenten, die sich selbst vom Newsletter abmelden, werden dauerhaft aus unserer Abonnenten-Datenbank gelöscht.

6. WELCHE RECHTE HABEN SIE GEGENÜBER DEM VERANTWORTLICHEN IN BEZUG AUF DIE VERARBEITETEN DATEN?
Der Administrator garantiert die Erfüllung aller Rechte, die sich aus der DSGVO ergeben, d. h. das Recht auf Zugang, Berichtigung und Löschung der Daten, Einschränkung ihrer Verarbeitung, das Recht auf Datenübertragbarkeit, das Recht auf Widerspruch gegen die Verarbeitung personenbezogener Daten sowie das Recht auf Widerruf der Einwilligung, wenn die personenbezogenen Daten auf der Grundlage der Einwilligung verarbeitet werden. Die Person, deren Daten verarbeitet werden, hat auch das Recht, eine Beschwerde beim Präsidenten des Amtes für den Schutz personenbezogener Daten einzureichen, wenn sie der Ansicht ist, dass die Verarbeitung personenbezogener Daten gegen die Bestimmungen der Allgemeinen Verordnung des Europäischen Parlaments über den Schutz personenbezogener Daten vom 27. April 2016 verstößt.

7. WEM GEBEN WIR PERSONENBEZOGENE DATEN WEITER?
Soweit es für die Vertragserfüllung erforderlich ist, können personenbezogene Daten an externe Empfänger weitergegeben werden, wie z. B.: Berater, Kuriere, Banken, IT-Anbieter, Versicherer, Buchhaltungsbüros, Anwaltskanzleien, Hosting-Unternehmen, IT-Dienstleister. Eine etwaige Datenübermittlung in ein Drittland findet nur statt, wenn ein angemessenes Schutzniveau von der Europäischen Kommission für den internen Bedarf des für die Verarbeitung Verantwortlichen genehmigt wurde.

8. WIE LANGE SPEICHERN WIR PERSONENBEZOGENE DATEN?
Die personenbezogenen Daten werden für den Zeitraum aufbewahrt, für den sie für den Zweck, für den sie erhoben wurden, geeignet sind, mindestens jedoch für die Verjährungsfrist gegenseitiger Ansprüche, für die der Verantwortliche die Daten gemäß den geltenden Rechtsvorschriften verarbeiten muss, je nachdem, welcher dieser
die längste Dauer und bei Daten, die auf der Grundlage der Einwilligung verarbeitet werden, nicht länger als bis zum Widerruf der Einwilligung.
Im Falle eines Vertragsabschlusses werden die personenbezogenen Daten für die Dauer des Vertrags und nicht länger als ein Jahr nach Ablauf der Fristen für die Geltendmachung von Ansprüchen aus geschlossenen Verträgen verarbeitet. Dies gilt nicht für Buchhaltungsunterlagen, deren Aufbewahrungsfrist sich aus gesetzlichen Bestimmungen ergibt.
Als Verantwortlicher für personenbezogene Daten sorgen wir für die Sicherheit der uns zur Verfügung gestellten personenbezogenen Daten und stellen sicher, dass diese durch geeignete technische und organisatorische Sicherheitsvorkehrungen gegen den Zugriff unberechtigter Personen, gegen sonstige Offenlegung oder Verlust sowie gegen Zerstörung oder unbefugte Veränderung der angegebenen Daten und Informationen geschützt sind.